Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Bûche de Noël – eine Weihnachtsspezialität aus Frankreich

Dieses Gebäck in Form eines Baumstammes verkörpert in Frankreich das kulinarische Weihnachten wie in Deutschland der Stollen.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Hanna Ritter

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
19. Dezember 2011
Bild: (c) chris_elwell / clipdealer.com

Historischer Hintergrund

Nicht nur in Frankreich, auch in vielen anderen europäischen Ländern war es früher üblich, zu Weihnachten ein Holzscheit zu verbrennen. Diese Tradition reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Es wurde möglichst hartes Holz ausgewählt, damit das Feuer die ganze Nacht anhielt. Angezündet wurde das Scheit traditionell vom jüngsten und ältesten Familienmitglied. Die ganze Familie war um das Feuer versammelt und sang Weihnachtslieder. Die übriggebliebene Asche wurde ein Jahr lang aufbewahrt, um das Haus vor bösen Geistern zu schützen.

Als ab dem 19. Jahrhundert Kachelöfen die großen Kamine verdrängten, war kein Platz mehr für große Holzscheite. Manchmal werden kleine Holzstücke als Dekoration für den Tisch verwendet. In Frankreich symbolisiert ein spezieller Kuchen – Bûche de Noël – dieses Holzscheit. Kreiert haben soll ihn der Konditor Pierre Lacam.

 

Napoleons Legende

Einer Legende nach soll Napoleon Bonaparte die Bevölkerung von Paris angewiesen haben, die Kamine im Winter wegen Gesundheitsproblemen zu verschließen. Das typische Weihnachtsfeuer konnte damit nicht stattfinden. Man munkelt, dass dies die Ursache für die Erfindung des Bûche de Noël gewesen sein könnte.

 

Baumstamm – selbst gemacht

Wer denkt, es ist kompliziert, diese Kuchenkreation nachzubacken, der irrt. Grundlage ist ein rechteckiger Biskuitboden, wie er auch für die klassische Biskuitrolle benötigt wird. Gefüllt wird Teig mit einer Schokobuttercreme. Diese Creme wird auch benötigt, um die Rolle von außen zu überziehen.

Um die Struktur eines Baumes nachzuempfinden, werden mit der Gabel Rillen eingedrückt. Dekoriert mit Marzipan-Pilzen freuen sich auch Kinder über den schönen Anblick. Schon ist das französische Weihnachtsvergnügen fertig.

Joyeux Noël!




Bildquellen von oben nach unten: (c) chris_elwell / clipdealer.com, (c) citylights / clipdealer.com, (c) Helga Schmadel / pixelio.de, (c) szefei / clipdealer.com, (c) Monkey / clipdealer.com, (c) gänseblümchen / pixelio.de, (c) sigrid rossmann / pixelio.de, (c) w.r.wagner / pixelio.de, (c) Simona Jakov / sxc.hu, (c) teresaterra / clipdealer.com, (c) dream04 / clipdealer.com, (c) vandaimages / clipdealer.com, (c) elvinphoto / clipdealer.com, (c) yasuhiroamano / clipdealer.com, (c) HeikeRau / clipdealer.com