Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Brot – von morgens bis abends

Sind Brötchen vom Frühstück übriggeblieben, oder ist das Brot im Brotkorb hart geworden? Besonders im Sommer passiert es schnell, dass Brot und Brötchen vorzeitig "altern". Trotzdem sind sie zum Wegwerfen zu schade. Für altes Brot gibt es Rezepte für jede Mahlzeit des Tages.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Ursula Heid

Diplom-Ingenieurin (Haushalts- und Ernährungs­technik)
6. August 2012
Bild: (c) robynmac / clipdealer.com

Zum Frühstück

Das wohl bekannteste Rezept für etwas hart gewordenes Brot ist der "Arme Ritter", auch "French Toast" genannt. Hier werden die Brotscheiben in eine mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzte Mischung aus Eiern und Milch eingeweicht und in Butter goldbraun gebraten. Dazu Ahornsirup – einfach lecker!

 

Zum Mittagessen

Für die Mittagszeit gibt es eine Vielzahl von Rezepten, bei denen altes Brot Verwendung findet. Dabei kommen sowohl die Liebhaber der Süßspeisen als auch diejenigen, die Pikantes vorziehen, auf ihre Kosten.

Für die Leckermäuler bietet sich "Ofenschluper" an. Hier wird das (Weiß-)Brot in dünne Scheiben geschnitten und abwechselnd mit Apfelschnitzen und Rosinen in einer gefetteten Auflaufform geschichtet. Das Ganze wird mit einer Mischung aus Milch, Eiern, Zucker und Zimt übergossen und für eine Stunde im Ofen gebacken.

Das klassische pikante Rezept mit altem Brot ist die Brotsuppe: Dabei werden Brotwürfel mit einer Gemüsebrühe übergossen. Aber auch eine deftige Hauptmahlzeit lässt sich aus Brotresten zaubern. Ob die österreichischen "Kaspressknödel", bei denen Brotwürfel mit geriebenem Käse und einer Milch-Ei-Mischung verrührt und in der Pfanne gebraten werden, oder die Hackfleischsemmelknödel, bei denen statt des Käses angebratenes Hack unter die Brotwürfel gemischt wird. Sie werden im Dampf gegart und ergeben mit Kraut eine deftige Mahlzeit.

 

Zum Abendessen

Auch für die letzte Mahlzeit des Tages gibt es Rezepte mit "altbackenem" Brot. Wie hört sich "Warmer Brotsalat mit Speck und Ei" an? Dazu werden Weißbrotstücke mit Olivenöl, Knoblauch, Salz und Pfeffer gewürzt, im Ofen knusprig gebacken, Speckscheiben draufgelegt und nochmal fünf Minuten gebacken. Dann Eichblattsalat und Rucola zugeben und mit einer Marinade aus Zitronensaft und Öl mischen und anrichten. Dazu gibt es verlorene (= pochierte) Eier.




Bildquellen von oben nach unten: (c) robynmac / clipdealer.com, (c) Benjamin Klack / pixelio.de, (c) Marion Schwarzenbeck / pixelio.de, (c) sil007 / clipdealer.com, (c) Halina Zaremba / pixelio.de, (c) t.m.mueller / pixelio.de, (c) Colour / clipdealer.com, (c) Mzagajewska / clipdealer.com, (c) igordutina / clipdealer.com, (c) matka_W / clipdealer.com, (c) alexlukin7 / clipdealer.com, (c) kumar7075 / clipdealer.com, (c) matka_W / clipdealer.com