Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Sachertorte – Wiens kulinarischer Exportschlager

Dieser Kuchenklassiker sollte unbedingt bei einem Österreich-Urlaub probiert werden – oder Sie backen ihn einfach zu Hause.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Hanna Ritter

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
24. Januar 2011
Bild: (c) Lichtbild Austria / pixelio.de

Berühmtes Zufallsprodukt

Kreiert wurde die Torte von dem damals erst 16-jährigen Franz Sacher in seinem zweiten Lehrjahr. Er stand im Jahre 1832 in Diensten des Fürsten von Metternich. Da der Chefkoch gerade dann erkrankte, als für besondere Gäste ein ausgefallenes Dessert verlangt wurde, kam Franz Sacher zum Einsatz. Er dachte bei der Kreation sicher nicht daran, dass sein Gebäck einmal Weltruhm erlangen würde.

Sachertorte ist eine Schokoladentorte, gefüllt mit Aprikosenmarmelade – in Österreich heißt sie Marillenmarmelade – und mit Zartbitterguss überzogen.

Als Franz Sacher sich selbständig machte, gehörte natürlich auch seine Schokoladentorte zum Angebot. Sie wurde schnell in ganz Wien bekannt und ist heute das Wahrzeichen des Hotels Sacher, das von Franz´ Nachfahren eröffnet wurde.

 

Rechtsstreit

Ein Sohn von Franz Sacher absolvierte seine Lehre in der Hofzuckerbäckerei Demel. Dort veränderte er leicht die Rezeptur. Der Unterschied: Die Marmelade wurde unter der Schokoladenglasur aufgebracht, die Füllung mit Marmelade weggelassen. Über Jahre hinweg entbrannte ein Rechtsstreit, welche Variante denn nun den Originaltitel tragen dürfe.

 

Tortenklassiker für zu Hause

Wer nicht bis zum nächsten Urlaub auf dieses Vergnügen warten möchte, kann die Torte auch ganz einfach zu Hause backen. Dafür benötigt man:

  • 150 Gramm Butter,
  • 150 Gramm Zucker,
  • 150 Gramm geriebene oder geschmolzene Schokolade,
  • sechs Eier (das Eiweiß zu Schnee geschlagen),
  • Vanillezucker,
  • Schalenabrieb von einer Zitrone,
  • 150 Gramm Mehl,
  • Aprikosenmarmelade,
  • Schokoladenglasur und
  • eine Springform von 22 bis 24 cm Durchmesser.

Zuerst Butter, Zucker und Eigelbe sowie Gewürze miteinander verrühren, Schokoladenraspel unterrühren. Mehl und Eischnee vorsichtig unterheben. Die gefettete Springform mit dem Teig befüllen und bei 180 Grad für 45 bis 60 Minuten backen. Zwischendurch mit einem Holzspieß die Konsistenz überprüfen. Nach dem Auskühlen zerteilt man den Tortenboden, füllt ihn mit Marmelade, setzt die Hälften wieder zusammen, überzieht alles mit Marmelade und anschließend mit Schokoladenglasur.




Bildquellen von oben nach unten: (c) Lichtbild Austria / pixelio.de, (c) t.m.mueller / pixelio.de, (c) gänseblümchen / pixelio.de, (c) Szakaly / clipdealer.com, (c) BirgitH / pixelio.de, (c) Knipseline / pixelio.de, (c) dafalias / sxc.hu, (c) einzmedia / pixelio.de, (c) Ruth Rudolph / pixelio.de, (c) andjeo555 / sxc.hu, (c) Marion Schwarzenbeck / pixelio.de, (c) S. Hofschläger / pixelio.de, (c) Monkey / clipdealer.com, (c) Helga Schmadel / pixelio.de, (c) Hildy / clipdealer.com, (c) szefei / clipdealer.com, (c) svetlanna / clipdealer.com, (c) Rubens / clipdealer.com, (c) kumar7075 / clipdealer.com, (c) matka_W / clipdealer.com