Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Was ist der Unterschied zwischen Konfitüre und Marmelade?

Das Einkochen von Früchten mit gelierendem Zucker ist eine der ältesten Methoden zur Haltbarmachung.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Jana Efremova

Bachelor of Science (Ernährungs­wissenschaftlerin)
9. Juli 2018

Konfitüre

Konfitüre ist die am meisten verwendete Bezeichnung. Denn sie kann aus einer einzigen oder mehreren Fruchtarten hergestellt werden. Die Konfitüre "einfach" hat einen Fruchtanteil von mindestens 35 Prozent. Hingegen soll die Konfitüre "extra" Fruchtstücke und eine Fruchteinwaage von mindestens 45 Prozent enthalten. Je nach verwendeten Früchten kann der vorgeschriebene Fruchtanteil abweichen.

 

Marmelade

Die Bezeichnung Marmelade ist nur erlaubt, wenn Zitrusfrüchte mit einem Mindestfruchtanteil von 20 Prozent verarbeitet werden. Oft wird also von Marmelade gesprochen, wenn es sich strenggenommen um eine Konfitüre handelt. Die häufigsten Sorten sind Orangen- und Zitronenmarmelade.

 

Gelee

Wird ausschließlich Fruchtsaft für einen feinen Aufstrich verwendet, also keine ganzen Früchte, so wird dies Gelee genannt.



Bildquellen von oben nach unten: (c) rumxde / clipdealer.com, (c) andreyst / clipdealer.com, (c) enyvavsha / clipdealer.com