Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Ohne Koffein: Muntermacher jenseits des Kaffees

Richtig wach – ohne die täglichen Koffein-Kicks aus Kaffee, Schwarztee oder Energydrinks? Das scheint für viele unmöglich. Dabei gibt es sehr wirksame, leckere und clevere Alternativen zu dem beliebten Stimulans.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Manuela Marin

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
28. Mai 2018
Bild: (c) chamillewhite / clipdealer.com

Koffein – so macht es uns wach

Koffein ist eine psychoaktive Pflanzensubstanz aus Kaffee- und Kakaobohnen, Kolanüssen und aus Blättern von Teesträuchern und Matepflanzen. Es wirkt stimulierend auf das Nervensystem, erhöht die Konzentrationsfähigkeit und reduziert die Schmerzempfindlichkeit. Die Wirkung tritt bereits nach dem Konsum geringer Mengen ein, etwa 100 Milligramm aus einer Tasse Filterkaffee.

Wie stark der Effekt ist, hängt von der Regelmäßigkeit des Konsums ab: Echte Kaffeetrinker sind weniger sensibel als Gelegenheitsgenießer. Bei empfindlichen Personen und bei hohem Konsum können Nebenwirkungen wie Nervosität, Schlafstörungen und Magen-Darm-Probleme auftreten.

 

Nachhaltige Muntermacher ohne Koffein

Wer ohne Koffein fit und leistungsfähig sein möchte, sollte auf Lebensmittel mit hohem Vitamin- und Mineralstoffgehalt – wie zum Beispiel Vollkornprodukte – achten. Das Müsli am Morgen füllt die Energiespeicher optimal auf für einen erfolgreichen Tag. Obst und Gemüsesnacks in den Arbeitspausen können die Wirkung verstärken.

Kräuter wie Löwenzahn und Brennnessel haben "Wachmacher-Effekte", vor allem aufgrund ihres Eisengehaltes, der die Sauerstoffaufnahme des Körpers verbessert. Scharfe Gewürze wie Ingwer oder Chili wecken ebenfalls die Lebensgeister, da sie den Stoffwechsel anregen und den Kreislauf in Schwung bringen.

 

Extra-Kicks für zwischendurch

Der Genuss von Kaugummi macht wach: Das Kauen erhöht den Herzschlag und mehr Blut fließt ins Gehirn. Das autonome Nervensystem wird angeregt, die Aufmerksamkeit steigt. Am wirksamsten ist Pfefferminzkaugummi.

Wenn die Müdigkeit zuschlägt, sind tiefes Durchatmen am offenen Fenster oder eine kleine Ohrmassage sehr wirksam. Denken Sie auch daran, ausreichend Wasser zu trinken, denn Flüssigkeit optimiert alle Körperfunktionen.




Bildquellen von oben nach unten: (c) chamillewhite / clipdealer.com, (c) schenkArt / clipdealer.com, (c) Rob_Stark / clipdealer.com, (c) thanakorn / clipdealer.com, (c) raywoo / clipdealer.com, (c) fahrwasser / clipdealer.com, (c) elvinphoto / clipdealer.com, (c) yasuhiroamano / clipdealer.com, (c) HeikeRau / clipdealer.com