Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Spinat: grünes Gold vom Feld

Im 16. Jahrhundert hat er die deutschen Gärten erobert und ist seitdem nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Im März ist Spinat wieder frisch aus heimischem Anbau verfügbar.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Julia Herpich

Bachelor of Science (Ernährungs­wissenschaftlerin)
5. März 2018

Frisches Grün

Spinat hat einen unverwechselbaren und saftigen Geschmack. Beim Kauf und bei der Ernte sollte darauf geachtet werden, dass das Gemüse knackig ist und eine kräftige grüne Farbe hat. Frischer Spinat muss sorgfältig vor Licht und anderen äußeren Einflüssen geschützt werden, damit dem Verlust wertvoller Inhaltsstoffe vorgebeugt wird. Möchten Sie Spinat eine Weile lang lagern, bietet sich die Verwendung der tiefgekühlten Variante an.

 

"Eisen-Irrtum"

Spinat ist gesund und kalorienarm. 100 Gramm Spinat enthalten gerade mal 15 Kalorien. Außerdem ist das saftige Gemüse reich an vielen Vitaminen und Mineralstoffen.

Spinat ist ein wichtiger Lieferant des Spurenelementes Eisen. Zwar ist der Gehalt an Eisen nicht so hoch, wie man vor einiger Zeit durch einen Druckfehler noch geglaubt hat; dennoch ist der Gehalt deutlich höher als bei vielen anderen Gemüsesorten. Der Körper benötigt Eisen, um Blut zu bilden und um im Blut Sauerstoff transportieren zu können. Auch die Abwehrkräfte profitieren davon.

Tipp: Kombiniert man Spinat mit einem Glas Orangensaft, kann der Körper mehr Eisen aufnehmen.

 

Gesunde Blätter

Außerdem beinhaltet Spinat die Vitamine C und E, wichtig zur Erhaltung der Abwehrkräfte bzw. zum Schutz der Körperzellen. Vitamin A, auch Beta-Carotin genannt, unterstützt die Schleimhäute und den Sehprozess. Auch die Haut, das Wachstum und wiederum die Abwehrkräfte werden durch Vitamin A gestärkt. Weiterhin bietet Spinat die Mineralstoffe Calcium und Magnesium. Diese sind maßgeblich am Aufbau von Knochen und Zähnen beteiligt. Außerdem gewährleistet Magnesium einen funktionierenden Energiestoffwechsel und unterstützt zudem unsere Enzym-, Nerven- und Muskelfunktionen.

 

Vielseitig im Einsatz

Spinat kann man mit unterschiedlichen Lebensmitteln kombinieren: angefangen bei Kartoffeln und gebackenen Eiern, über Pasta und Gorgonzola, bis hin zu Pizza und Lasagne. Erweitern Sie die Vielseitigkeit des Blattgemüses auch durch verschiedene Würz-Varianten.




Bildquellen von oben nach unten: (c) cokemomo / clipdealer.com, (c) Erika Hartmann / pixelio.de, (c) charlotteLake / clipdealer.com, (c) fotofritz / clipdealer.com, (c) rainbow33 / clipdealer.com, (c) Dar1930 / clipdealer.com, (c) margouillat / clipdealer.com