Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Brot mal anders: Nussbrot selbst backen

Tipp der Woche


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Anne Krenzin

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
24. Oktober 2016

Nüsse haben im Herbst Hochsaison. Warum also nicht mal ein Brot daraus machen, statt sie einfach nur zu knabbern?

Für die rustikale Variante werden Nüsse "pur" verwendet. Diese Grundrezeptur des Nussbrotes wartet mit zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten auf:

  • Dazu einfach einen Würfel Hefe in 500 ml lauwarmem Wasser auflösen.
  • Anschließend 500 Gramm Vollkornmehl, je zwei Teelöffel Salz und Essig und ganze oder gehackte Nüsse nach Wahl hinzufügen.
  • Alle Zutaten gut durchkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  • Das Ganze bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  • Nach etwa einer Stunde den Teig in eine mit Öl gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 60 Minuten backen.

Kombiniert man die Nüsse wahlweise mit pürierten Äpfeln, Bananen, Rosinen oder Cranberries, erhält man ein süßes Brot, das gut als Kuchen-Alternative zur Kaffeetafel serviert werden kann. Probieren Sie dazu auch Gewürze wie Zimt, Anis, Fenchel oder Kardamom aus.




Bildquellen von oben nach unten: (c) Susanne Beeck / pixelio.de, (c) chocolat0 / pixelio.de, (c) matka_W / clipdealer.com, (c) marilyna / clipdealer.com, (c) maxsheb / clipdealer.com, (c) elvinphoto / clipdealer.com, (c) yasuhiroamano / clipdealer.com, (c) HeikeRau / clipdealer.com