Artikel senden

Voriges Feld leer lassen.

E-Mail-Adresse des Empfängers

E-Mail-Adresse des Absenders

Meine Mitteilung
(Angabe freiwillig, maximal 1000 Zeichen)

Datenschutz ist uns wichtig. Garantiert: Ihre Angaben werden nur einmalig verarbeitet, und zwar ausschließlich, um diesen Artikel zu senden. Ihre Angaben werden nicht gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Ich bin mit dieser einmaligen Verarbeitung einverstanden.


One-Pot-Pasta: einfach schnell kochen

Für manche Fans der italienischen Küche ist dieser neue Foodtrend ein absoluter Stilbruch. Andere lieben ihn, um ohne großen Aufwand etwas Leckeres auf den Tisch zu bringen.


Manuela Marin

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
25. Juli 2016
Bild: (c) Serg64 / clipdealer.com

Fast Food – aber gesund

Erfinderin der One-Pot-Pasta ist die amerikanische Fernsehköchin Martha Stewart. Sie machte das Gericht als "Wonderpot" in kürzester Zeit überall bekannt.

Das Prinzip ist dem italienischen Risotto abgeschaut. Alle Zutaten werden in einem Topf gekocht: Zu den Nudeln werden Fleisch-, Fisch- und/oder Gemüsestücke sowie Gewürze gegeben. Wichtig ist die richtige Wasserzugabe, etwa 250 ml Wasser pro 100 g Nudeln, damit das Gericht eine gute Konsistenz bekommt. Es lohnt sich, das Wasser zunächst sparsam zu dosieren und bei Bedarf während des Kochens noch etwas zuzugeben.

 

Praktische Tipps

Die One-Pot-Pasta gelingt in zehn bis zwölf Minuten. Wenn Sie es nicht ganz so eilig haben, garen Sie bei mäßiger Hitze, damit insbesodere die Vitamine des Gemüses erhalten bleiben. Wichtig ist, immer wieder zu rühren. Sind die Nudeln fertig, sollte das Wasser verkocht und eine cremige Sauce entstanden sein. Übrigens sind sehr dünne oder kleine Nudeln schneller gar und brauchen weniger Wasser.

 

Grundrezept mit Variationen

Die richtige Menge Wasser erhitzen. Spaghetti hinzugeben. Sobald das Wasser kocht, Hitze reduzieren und die restlichen Zutaten zugeben: halbierte Kirschtomaten, fein gehackte Zwiebeln, Knoblauch, Basilikum, Chiliflocken, Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl. Garen lassen, bis die Spaghetti bissfest sind. Mit Parmesan verfeinern und genießen.

Als Abwechslung oder für die Resteverwertung können kleine Stücke von Fisch, Fleisch oder Gemüse, Kräuter aller Art sowie etwas Wein oder Sahne zugefügt werden. Die One-Pot-Pasta bietet unzählige Möglichkeiten für die kreative, schnelle Küche. Buon appetito!



Bildquellen von oben nach unten: (c) Serg64 / clipdealer.com, (c) phafanwangthaphan / clipdealer.com, (c) handmadepictures / clipdealer.com, (c) subbotina / clipdealer.com