Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Overnight-Oats – Der Trend aus den USA

In den USA sind die sogenannten "Overnight-Oats" schon lange bekannt. Doch auch in Deutschland erfreut sich diese Art der Müsli-Zubereitung immer größerer Beliebtheit.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Barbara Beil

Bachelor of Science (Ernährungs­wissenschaftlerin)
18. Juli 2016
Bild: (c) elenathewise / clipdealer.com

Ursprung

"Oats" ist der englische Begriff für Haferflocken und das Wort "overnight" beschreibt die Tatsache, dass das Frühstück am Abend vorher vorbereitet wird und dann über Nacht für eine bessere Konsistenz und intensiveren Geschmack im Kühlschrank lagert. So können Sie am nächsten Morgen direkt zugreifen.

 

Vorteile

Nicht nur, dass dieses Frühstück dem heutigen Bedarf nach schneller und einfacher Zubereitung entgegenkommt, es ist auch noch super lecker, da es nach individuellen Vorlieben gestaltet werden kann. Durch das Aufquellen und die enthaltenen Ballaststoffe hält es lange satt. Außerdem sind Haferflocken eine gute Kohlenhydratquelle und enthalten sogenannte Beta-Glucane, die unter anderem die Cholesterinwerte senken.

 

Zubereitung

Die Haferflocken mit der doppelten bis dreifachen Menge Milch und je nach Bedarf mit einem Süßungsmittel nach Wahl aufkochen und das Ganze dann mit beliebigen weiteren Zutaten ergänzen. Dabei müssen die Haferflocken die Milch nicht ganz aufsaugen.

Lassen Sie anschließend die Haferflocken eine Weile auskühlen. Dann können "Toppings" daraufgegeben werden. Abschließend kommen sie über Nacht in den Kühlschrank.

Wenn es ganz schnell gehen muss, kann man sich das Kochen der Flocken auch sparen und sie einfach mit der kalten Flüssigkeit übergießen und in den Kühlschrank stellen.

 

Varianten

Beliebte Zugaben sind Kakao, Gojibeeren, Nussmus, Trockenfrüchte, jegliche Art von Obst und Beeren sowie Chia- oder Leinsamen. Die beiden letztgenannten sorgen für noch mehr Volumen und Sättigung. Allerdings sollte dann mehr Flüssigkeit zugegeben werden.

Durch Variation der Flüssigkeitsmenge kann die Konsistenz beeinflusst werden. Wie wäre es, statt der Milch mal Saft, Kokoswasser, Pflanzenmilch, Joghurt oder Quark zu verwenden?

Mit den Overnight-Oats kann man morgens noch ein paar Minuten länger liegen bleiben und dann gut in den Tag starten.



Bildquellen von oben nach unten: (c) elenathewise / clipdealer.com, (c) kumar7075 / clipdealer.com, (c) matka_W / clipdealer.com