Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Fruchtig, süß und etwas herb – die Pomelo

Die Pomelo ist eine Zitrusfrucht, die aus einer Kreuzung zwischen Pampelmuse und Grapefruit entstanden ist. Äußerlich unterscheiden sich die Zitrusfrüchte hauptsächlich durch Größe und Gewicht. Das leicht herbe und zugleich honigsüße Fruchtfleisch stellt ein wunderbar erfrischendes Zusammenspiel dar.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Claudia Zok

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
6. Oktober 2014
Bild: (c) w.r.wagner / pixelio.de

Stammbaum und Herkunft

Die erstmalige Erwähnung der Pomelo liegt keine fünfzig Jahre zurück. In Israel wurde in den 1970er Jahren die Grapefruit mit der Pampelmuse gekreuzt und die entstandene Frucht "Pomelo" genannt. Umgangssprachlich werden die Namen Grapefruit und Pampelmuse meist synonym für die gleichen Früchte verwendet. Jedoch ist die Grapefruit eine Kreuzung aus Pampelmuse und Orange und ist daher nicht ganz so herb. Auch international verleitet der Begriff Pomelo dazu, die Früchte untereinander zu vertauschen. In Spanien steht Pomelo für Grapefruit und im englischen Sprachgebrauch für Pampelmuse.

In Deutschland gelangte die Pomelo erstmals 1974 auf den Markt. Angebaut wird sie vorwiegend in China, Südostafrika, Israel und Südostasien, da die Früchte ein feuchtes und warmes Klima bevorzugen. Die Saison geht von Oktober bis April.

 

Schälen lohnt sich

Die Pomelo ist rund bis birnenförmig, hat einen Durchmesser von 15 bis 25 cm und ist damit die größte Zitrusfrucht der Welt. Ihre Farbe ist orange-gelb bis leicht grünlich. Ihr Gewicht kann bis zu zwei Kilogramm betragen – davon macht aber auch die dicke Schale einen großen Anteil aus. Wenn diese leicht verschrumpelt aussieht, ist der optimale Reifegrad erreicht.

Wenn die äußere Schale der Pomelo entfernt ist, muss das Fruchtfleisch noch von der umgebenden Haut befreit werden. Dies ist ein wenig kompliziert und bedarf einiger Übung, da die schützende Schicht sehr fest ist. Anders als bei einer Orange machen die Fruchtfasern der Pomelo eher einen trockenen Eindruck, es spritzt auch kaum beim Schälen. Dennoch ist das Fruchtfleisch saftig. Und alle Mühen beim Schälen lohnen sich, denn das reife Fruchtfleisch ist honigsüß mit einer leicht herben Note!

 

Wertvolle Inhaltsstoffe

Wie alle Zitrusfrüchte hat auch die Pomelo einen hohen Vitamin C-Gehalt. Zusätzlich ist sie reich an Kalium, Magnesium und Phosphat. Durch den hohen Wassergehalt ist die Frucht ein sehr kalorienarmes Lebensmittel und daher optimal für eine gesundheitsbewusste Ernährung geeignet.




Bildquellen von oben nach unten: (c) w.r.wagner / pixelio.de, (c) dobric / clipdealer.com, (c) Dar1930 / clipdealer.com, (c) karoig / clipdealer.com, (c) Alison Scott / sxc.hu, (c) A.L / clipdealer.com, (c) ipopba / clipdealer.com, (c) teresaterra / clipdealer.com, (c) creativefamily / clipdealer.com, (c) oxyzay / clipdealer.com, (c) kumar7075 / clipdealer.com, (c) matka_W / clipdealer.com