Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Kräuter für den unbeschwerten Genuss

Während wir in der kalten Jahreszeit wieder vermehrt deftige Speisen bevorzugen, ist unsere Verdauung damit häufig überfordert. Was also hilft gegen das auftretende Völlegefühl?


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Barbara Beil

Bachelor of Science (Ernährungs­wissenschaftlerin)
23. Oktober 2017
Bild: (c) heikerau / clipdealer.com

Unterstützung für die Verdauung?

Der Alkohol im häufig empfohlenen Schnaps wirkt zwar entspannend, kann aber den Speisebrei-Transport sogar verlangsamen und sich damit eher negativ auswirken. Hilfreicher ist da schon der sogenannte Magenbitter, der verschiedene Kräuter enthält. Deren Bitterstoffe stimulieren unsere Verdauungsorgane, so dass Verdauungssäfte ausgeschieden werden. Dennoch ist es ratsam, sich nach gesünderen Alternativen umzusehen, die sich ebenfalls die Kraft der Kräuter zunutze machen.

 

Alkoholfreie Alternative

Ein in der Weihnachtszeit häufig anzutreffendes, sonst eher seltenes Kraut, ist der Beifuß. Er hat aufgrund der enthaltenen Stoffe einen bitteren und würzigen Geschmack und wirkt antibakteriell, beruhigend und verdauungsfördernd. Besonders bekannt ist der Einsatz der Beifuß-Rispen zur Weihnachtsgans.

Im Supermarkt findet man ihn in getrockneter oder frischer Form und auch gerebelt als Pulver. Die Rispen sind dabei als Gewürz eher zu empfehlen, da sie milder sind als die Blätter.

Letztere kann man aber bei Beschwerden gut als Tee verwenden. Dazu einfach etwa einen Teelöffel der Blätter mit aufgekochtem und kurz abgekühltem Wasser übergießen, für 3 bis 5 Minuten ziehen lassen und anschließend abseihen. Das warme Getränk dreimal am Tag vor den Mahlzeiten trinken, allerdings für maximal eine Woche.

Für den täglichen und vorbeugenden Einsatz eignen sich Tees, wie z.B. die bekannte Mischung aus Fenchel, Anis und Kümmel, deren enthaltene Stoffe sich gegenseitig in ihrer Wirkung ergänzen. Auch Ingwer oder Pfefferminze können als Tee und natürlich auch zum Würzen von Speisen verwendet werden.

 

Gut gewappnet mit Kräutern und Bewegung

Für die optimale Unterstützung des Verdauungsapparates die nächste schwere Mahlzeit also mit Kümmel, Beifuß oder ähnlichen Gewürzen verfeinern, während der Zubereitung einen Kräutertee genießen und idealerweise nach dem Essen einen Spaziergang machen.

So kann man die leckere Herbstküche unbeschwert genießen!




Bildquellen von oben nach unten: (c) heikerau / clipdealer.com, (c) LianeM / clipdealer.com, (c) cokemomo / clipdealer.com, (c) JLPfeifer / clipdealer.com, (c) LianeM / clipdealer.com, (c) HeikeRau / clipdealer.com, (c) torsakarin / clipdealer.com, (c) baibakova / clipdealer.com, (c) fanfo / clipdealer.com