Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Aufgerollt – Trend für Tartes und Quiches

Tartes und Quiches, die herzhaften Kuchen aus Frankreich, sind auch hierzulande sehr beliebt, weil sie in den unterschiedlichsten Varianten zubereitet werden können. Ein besonderer Hingucker ergibt sich, wenn die Zutaten aufgerollt werden.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Claudia Zok

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungs­wissenschaftlerin)
25. September 2017
Bild: (c) vandaimages / clipdealer.com

Basis

Für den Teig eignen sich Mürbe-, Hefe- oder Blätterteig gleichermaßen. Dieser wird dünn in einer Quicheform ausgerollt, mit der Gabel etwas eingestochen und zunächst für ein paar Minuten "blind" (d.h. ohne Belag, mit Backpapier abgedeckt und trockenen Hülsenfrüchten beschwert) gebacken.

Zu jeder Quiche bzw. Tarte gehört neben Gemüse, Fleisch oder Fisch eine Füllung, die ganz traditionell aus Eiern, Milch und Gewürzen hergestellt wird. Sie kann auch zusätzlich mit einem würzigen Käse, Sauerrahm, Crème fraîche oder einer individuellen Gewürzmischung ergänzt werden. Ist alles vorbereitet, wird die Quiche bei etwa 180 Grad im Ofen gebacken.

 

Besonderer Dreh

In diesem Jahr erleben Tartes und Quiches eine außergewöhnliche Renaissance, denn mehr denn je geht es um ihr Erscheinungsbild. Möhren, Zucchini, Aubergine, Lauch oder Rote Bete werden mit dem Sparschäler oder einem scharfen Messer in sehr feine Scheiben geschnitten. Diese werden entweder in der Hand zu kleinen Röschen aufgerollt und anschließend auf dem Teigboden aufrecht verteilt, oder sie werden in der Backform Lage für Lage umeinander gelegt, so dass zum Schluss eine Rose in der Größe der gesamten Form entsteht.

Besonders farbenfroh wird die Leckerei, wenn die verschiedenen Gemüsesorten gemischt werden. Ein zusätzliches Highlight sind bunte Möhren: In gut sortierten Supermärkten werden sie saisonabhängig in den Farben weiß, gelb, rot oder violett angeboten. Damit das Gemüse auch nach dem Backen gut sichtbar bleibt, empfiehlt es sich, die Füllung auf den vorgebackenen Boden zu geben und darauf dann das Gemüse anzurichten.

 

Beilagen

Um einen kräftigeren Geschmack zu erzielen, kann das Gemüse zusätzlich mit einem Kräuterpesto betupft werden. Da die farbenprächtige Quiche bzw. Tarte definitiv im Mittelpunkt eines Gerichtes steht, passt als Beilage ein frischer grüner Blattsalat mit einer leichten Vinaigrette.

Wer gerne Fleisch oder Fisch zu der Tarte kombinieren möchte, kann den Boden auch mit einer Hackfleischsauce auslegen oder neben den Gemüseröschen einige Lachsröschen in die bunte Vielfalt integrieren.




Bildquellen von oben nach unten: (c) vandaimages / clipdealer.com, (c) chris_elwell / clipdealer.com, (c) lianem / clipdealer.com, (c) tobi / clipdealer.com, (c) dream04 / clipdealer.com, (c) jirkaejc / clipdealer.com, (c) nito500 / clipdealer.com, (c) pinkomelet / clipdealer.com, (c) manuta / clipdealer.com