Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Elektrolyt-Verlust im Sommer

Tipp der Woche


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Silvia Zimmerer

Master of Science (Haushalts- und Ernährungs­wissenschaftlerin)
14. August 2017

Schwitzen ist eine Wasserverdunstung des Körpers über die Haut. Er wird dadurch gekühlt und vor Überhitzung geschützt. Dabei verliert der Körper natürlich Wasser. Das können unter extremen Bedingungen wie bei sehr großer Hitze oder starker körperlicher Aktivität bis zu 0,5 Liter pro Stunde sein. Gleichzeitig findet ein Elektrolytverlust statt.

Elektrolyte sind Mineralstoffe, die wir mit der Nahrung und Getränken aufnehmen. Dazu gehören hauptsächlich Natrium, Calcium, Magnesium, Phosphor und Kalium. Sie spielen eine wichtige Rolle in unserem Wasserhaushalt. Hervorzuheben ist insbesondere Natrium, ein Bestandteil des Kochsalzes (Natriumchlorid), das beim Schwitzen verloren geht.

Ersetzen Sie die Elektrolyt- und Wasserverluste durch das vermehrte Trinken von Mineralwässern mit hohem Mineralstoffgehalt. Aber auch leicht kohlenhydrathaltige Getränke wie eine Apfelsaftschorle sind sinnvoll. Essen Sie zwischendurch mal eine Brühe oder Suppe. Auch Obst und Gemüse sollten auf dem Speiseplan nicht fehlen. Würzen Sie Ihr Essen mit Kräutern und etwas mehr Salz.




Bildquellen von oben nach unten: (c) klenova / clipdealer.com, (c) looby / clipdealer.com, (c) kzenon / clipdealer.com, (c) yatomo / clipdealer.com, (c) wiktory / clipdealer.com, (c) elenathewise / clipdealer.com, (c) miradrozdowski / clipdealer.com, (c) heiko119 / clipdealer.com