Kopfbild

Zahlen & Fakten: Beliebte Nudeln

Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Weltweit stehen Nudeln auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben. Hier einige ungewöhnliche Fakten über dieses vielseitige Lebensmittel.


Bild: (c) sil007 / clipdealer.com

Ursula Heid

Diplom-Ingenieurin (Haushalts- und Ernährungstechnik)
20. Februar 2017



  • Durchschnittlich isst jeder Deutsche im Jahr etwa 7,7 Kilogramm Nudeln. Das ist Platz sechs auf der Weltrangliste, die ganz klar von den Italienern angeführt wird – mit 30 Kilogramm pro Jahr.
  • 62 Prozent der Deutschen benennen Pasta als ihr Lieblingsessen. Gründe dafür sind die einfache Zubereitung und Vielseitigkeit. Damit ist die Nudel der Deutschen liebstes Convenience-Produkt.
  • Kalorienbewusst Nudeln essen: Aus Japan kommt die Shirataki-Nudel, die aus einem ballaststoffreichen Konjakmehl besteht. Im Gegensatz zur herkömmlichen Hartweizengrießnudel (350 Kilokalorien) schlägt sie mit nur fünf Kilokalorien pro 100 Gramm zu Buche. Darüber hinaus sorgt sie durch ihr starkes Quellvermögen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Gewonnen wird das Mehl aus der Knolle der Teufelskralle, Amorphophallus Konjac, die schon seit 1500 Jahren in der Küche Chinas und Japans verwendet wird.
  • Die längste Nudel hat eine Länge von 1020 Meter. Sie wurde 1991 von den Köchen eines Restaurants in Ludwigshafen in Handarbeit hergestellt. 24 Stunden dauerte es, bis die 40 Stränge aus roten, gelben, grünen und braunen Nudeln vollendet waren.
  • Die längste gekochte Nudel wurde im April 1994 im schweizerischen Stein am Rhein zubereitet. Sie maß sage und schreibe 188,8 Meter. Man kann sich den Topf kaum vorstellen, in dem diese Nudel gekocht wurde.
  • Damit auch Astronauten im All Nudeln genießen können, wurde extra eine ´Weltraumnudel´ kreiert. Die space ram ist eine rundliche Instantnudel, die dank ihrer Form auch in der Schwerelosigkeit nur wenig Eigenleben entwickelt.
  • In der Sendung "Wetten, dass..." wurde die Nudel als Lastenträger entdeckt. Vier jeweils fünf Zentimeter lange Makkaroni (ungekocht) trugen eine 350 Kilogramm schwere Telefonzelle.

 




Bildquellen von oben nach unten: (c) sil007 / clipdealer.com, (c) jirkaejc / clipdealer.com, (c) Oliver Weber / pixelio.de, (c) tpp / clipdealer.com, (c) CGissemann / clipdealer.com, (c) sil007 / clipdealer.com, (c) dar1930 / clipdealer.com, (c) sil007 / clipdealer.com, (c) schenkArt / clipdealer.com