Kopfbild

Muffins – pikant und herzhaft

Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Tipp der Woche


Silvia Zimmerer

Master of Science (Haushalts- und Ernährungswissenschaftlerin)
15. August 2016



Jeder kennt Muffins als kleine süße Kuchen. Sie lassen sich aber auch pikant und herzhaft zubereiten.

Wie bei ihren süßen Verwandten sind die Grundzutaten (Rührteigvariante) Mehl, Backpulver, Fett oder Öl sowie Eier und eventuell Jogurt oder Buttermilch. Anstelle der süßen Zutaten treten hier die pikanten. Das können sein:

  • Gemüse (z. B. Zwiebeln, Lauch, Karotten, Paprika, Spinat, Kürbis), Kartoffeln oder Pilze
  • Gewürze (z. B. Chili-, Curry-, Wasabipulver, Salz, Pfeffer, Pizzagewürz)
  • Kräuter (z. B. Petersilie, Rosmarin, Thymian, Schnittlauch, Koriander)
  • Nüsse und Saaten
  • Schinken, Speck oder Käse

Rohe Gemüse klein schneiden und vorgaren. Abgekühlt werden sie mit den feuchten Zutaten vermengt. Mehl und Backpulver über die feuchte Masse sieben und unterheben. Der Teig wird in die gefettete und gekühlte Muffinform gefüllt und im vorgeheizten Backofen bei etwa 200 Grad je nach Rezept für 20 bis 30 Minuten gebacken.

Die pikanten Küchlein können sowohl warm als auch kalt serviert werden. Im Mini-Format sind sie als mundgerechte Portion ideal für Partys oder Stehempfänge.



Bildquellen von oben nach unten: (c) dar1930 / clipdealer.com, (c) sil007 / clipdealer.com, (c) schenkArt / clipdealer.com