Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Spargel: Die Vielfalt genießen

Unzählige Variationen des Klassikers Spargel bringen jetzt Abwechslung auf den Teller.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Kathrin Hingst

Master of Science (Ernährungswissenschaftlerin)
7. Juni 2010
Bild: (c) Carmen Steiner / clipdealer.com

Gebraten oder im Salat

Köstlich schmeckt etwa gebratener Spargel zu Baguette oder Pasta. Dazu einfach die Spargelstangen oder -köpfe in etwas Butter (oder Butterschmalz) in der Pfanne braten, bis sie weich und schön braun sind. Dann salzen und mit Balsamico-Essig ablöschen.

Auch überbacken ist weißer Spargel ein Genuss. Dazu das Gemüse zu kleinen Päckchen zusammenbinden und in Salzwasser 10 Minuten kochen. Die Päckchen in eine Auflaufform geben, mit Tomaten belegen und mit Parmesan bestreuen. Dazu schmeckt Brot lecker.

Im Salat ist Spargel in Kombination mit frischen Früchten einfach lecker. Neben dem Klassiker – Erdbeeren und Spargel – schmecken die Stangen gebraten auch zu Pfirsichen sehr gut. Dazu passt eine milde Vinaigrette aus Essig und Öl.

 

Vielfalt der Farben

Neben Bleichspargel wird in Deutschland grüner Spargel immer beliebter. Er wächst oberirdisch, hat einen höheren Vitamin C-Gehalt und einen intensiv-herben Geschmack. Er ist ideal im Salat, für grünes Gemüseragout oder zu allen italienischen Gerichten. Violetter Spargel wird von unseren französischen Nachbarn bevorzugt. Hierzulande gilt er als zweite Wahl. Zu Unrecht: Durch die Sonneneinstrahlung enthält er mehr Antioxidantien zum natürlichen Zellschutz.

 

Küchenkniffe

Die Spargelzubereitung beginnt mit dem gründlichen Schälen, damit die holzige Hülle nicht den Genuss verdirbt. Dazu am Ende der Stange zwei bis vier Zentimeter abschneiden und mit einem Sparschäler die Außenhaut abschälen. Dabei die Spargelköpfe aussparen. Kenner kochen zunächst die Spargelschalen und Enden mit etwas Butter, Zucker und Salz in reichlich Wasser 10 bis 15 Minuten ab. Dann werden sie entfernt und die Spargelstangen werden in diesem aromatischen Sud gekocht. Dadurch kommt das Spargelaroma noch stärker zur Geltung. Wer Gäste hat, kann den Spargel vorportionieren und mit weißem Zwirn zu kleinen Päckchen zusammenbinden. Das sieht nett aus und jeder bekommt die gleiche Menge des feinen Gemüses.




Bildquellen von oben nach unten: (c) Carmen Steiner / clipdealer.com, (c) photooasis / clipdealer.com, (c) Reiner Rosenwald / pixelio.de, (c) Marianne J. / pixelio.de, (c) saddako / clipdealer.com, (c) leonalim / sxc.hu, (c) wrw / pixelio.de, (c) foto-fine-art / pixelio.de, (c) Joujou / pixelio.de, (c) zerbor / clipdealer.com, (c) ildipapp / clipdealer.com, (c) ziashusha / clipdealer.com, (c) ealisa / clipdealer.com, (c) cokemomo / clipdealer.com