www.aramark-ernaehrung.de


Zum Schutz regionaler Erzeugnisse

Lebensmittel aus bestimmten Regionen und traditionelle Spezialitäten sind in Deutschland sehr gefragt – ob als Mitbringsel aus dem Urlaub oder weil es in der Familiengeschichte ein alter Brauch ist.



Claudia Zok

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungswissenschaftlerin)
20. März 2017



Die Gütezeichen

Nürnberger Lebkuchen und Rostbratwürste, Schwäbische Spätzle und Maultaschen, Allgäuer Emmentaler oder Lübecker Marzipan sind nicht nur in Deutschland bekannt. Auch in den Nachbarländern und sogar in Übersee sind diese traditionellen Spezialitäten sehr gefragt. Um Herkunft und Tradition dieser Lebensmittel zu fördern und zu schützen, hat die Europäische Union in den 1990er Jahren drei Gütezeichen eingeführt:

 

Traditionen bewahren

Beim Genuss der Lebensmittel möchte sich der Verbraucher mit einer bestimmten Region identifizieren oder einer Tradition folgen. Das Essen wird zum Vergnügen, weil Erinnerungen an Urlaube oder Ausflüge aufkommen. Auch die Gewissheit für guten Geschmack und gleichbleibende Qualität sind von Bedeutung.