Kopfbild

Baiser – süße Eischneemasse

Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Es ist wohl das Gebäck mit den wenigsten Zutaten: Baiser. Nur Eiklar und Zucker benötigt man für die süße Schaummasse, die als Tortenüberzug oder Spritzware gebacken wird.


Bild: (c) watrushkastvorogom / clipdealer.com

Carmen Menn

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungswissenschaftlerin)
2. Juni 2014



Haube für Obstkuchen und Desserts

Die Kombination aus sauren Früchten und süßem Baiser ist ein besonderes Geschmackserlebnis. Daher setzen Konditoren häufig eine Baiserhaube auf Rhabarber-, Stachelbeer-, Pflaumen-, Himbeer- oder Johannisbeerkuchen.

Nach dem Backen färben sich die Erhöhungen der Baisermasse etwas bräunlich, so dass die Kuchen eine optisch ansprechende Oberfläche erhalten. Mit einer Baiserhaube lassen sich auch Tartes, Cupcakes oder Obstkompott wunderbar verzieren. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Dekoration für süße Speisen

Mit einer Spritztüte und verschiedenen Tüllen können Sie Baiser in allen gewünschten Formen auf ein Backblech spritzen und ausbacken. Ob Zungen, Rosetten oder Kringel – Baiser eignet sich hervorragend zur Verzierung von Torten, Eis oder Pudding. Zerbröseltes Baiser in Desserts führt beim Genuss zu einem besonderen Knuspereffekt. Probieren Sie es einmal aus. Zusammen mit Sahne und Früchten können Sie schnell einen zauberhaften Nachtisch kreieren.

 

Internationale Rezepte mit Baiser

Süßspeisen mit Baiser sind weltweit bekannt. Von weither kommt Pavlova, ein Nationalgericht in Neuseeland und Australien. Es handelt sich um eine mit Früchten und Sahne gefüllte Torte aus Baisermasse.

Aus der Schweiz kommt das Dessert Meringues Glacé, eine ausgebackene Baisermasse, die mit Sahne und Eis serviert wird.

Die Geschmackskombination Süß-Sauer spielt beim Lemon Meringue Pie eine große Rolle. Die flache Torte mit Zitronencreme und Baiserhaube ist ein Klassiker in Großbritannien, Nordamerika und Australien.

Zu den Errungenschaften der französischen Konditorkunst gehört das Feingebäck Macaron. Dieser Doppelkeks besteht aus einer Buttercreme- oder Konfitüremasse, umhüllt von zwei ausgebackenen Baiser-Mandel-Böden. Macarons gibt es in verschiedensten Farben und Geschmacksrichtungen.




Bildquellen von oben nach unten: (c) watrushkastvorogom / clipdealer.com, (c) rupaghosh / clipdealer.com, (c) Boarding1Now / clipdealer.com, (c) w.r.wagner / pixelio.de, (c) Marianne J. / pixelio.de, (c) yatomo / clipdealer.com, (c) w.r.wagner / pixelio.de, (c) Schubbel / clipdealer.com, (c) aieditor / clipdealer.com, (c) andreb / clipdealer.com, (c) sil007 / clipdealer.com, (c) carolecastelli / clipdealer.com, (c) rubinowadama / clipdealer.com, (c) maxg71 / clipdealer.com, (c) dusanzidar / clipdealer.com