Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Natürlich gut fürs Hirn

Tipp der Woche


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Marion Ringhoff

Diplom-Ökotrophologin (Ernährungswissenschaftlerin)
3. März 2014

Die Lebensmittelindustrie möchte gerne vermitteln, dass besondere Stoffe die Aufmerksamkeit und Lernfähigkeit verbessern können. Nahrungsergänzungsmittel sollen den gewünschten Erfolg herbeiführen. Die Ernährungsforschung findet immer mehr solcher Wirkstoffe in natürlichen Lebensmitteln. Und die Liste wird länger – greifen Sie zu!

 

NährstoffLebensmittelWirkung
Aminosäuren (Isoleucin, Tryptophan, etc.)Geflügel, Fisch, Garnelen, Bananen, Nüsse, Kakao, WeizenkeimeStimmungsaufhellend und fördern das Denkvermögen.
LecithinMais, Erbsen, Sojabohnen, Nüsse, Eier, ButtermilchFördert die Gehirnleistung.
Omega-3-FettsäurenFisch (Makrele, Lachs), native Pflanzenöle (Walnussöl, Rapsöl)Steigern das Lernvermögen und stärken die Nerven.
B-Vitamine (B1 bis B12, auch Folsäure)Fisch, Geflügel, Avocado, VollkornprodukteFördern den Hirnstoffwechsel, das Gedächtnis und die Konzentration.
Antioxidantien: Vitamine A, C, E und sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide)Obst, Gemüse, Leber, Kakao, Curry"Fangen" freie Radikale und verbessern die Gehirnleistung im Alter.
Mineralstoffe: Magnesium, Eisen, Kalium, Phosphor, Zink, Selen und JodVollkornprodukte, Nüsse, Gemüse, Bananen, FischUnterstützen die Nervenfunktionen und die Energiebereitstellung, wirken Stress entgegen.




Bildquellen von oben nach unten: (c) volff / clipdealer.com, (c) magone / clipdealer.com, (c) michaelaw / sxc.hu, (c) charlesknox / clipdealer.com, (c) IS2 / clipdealer.com, (c) schenkArt / clipdealer.com, (c) ziashusha / clipdealer.com, (c) ealisa / clipdealer.com, (c) cokemomo / clipdealer.com